Skip to content

Seltsame Postkartenmotive: „Han. Wendland, Rundling ‚Schreyahn‘ aus der Vogelperspektive″

26. August 2010
by

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. 10. September 2010 06:46

    Hallo, die Farben sind allerdings sehr grell dargestellt. Ist das Motiv noch vorhanden und kann neu eingescannt werden? Ich wüsste gar nicht, warum dies „seltsam“ sein soll 🙂

    • MartinS permalink*
      27. November 2010 20:32

      Hallo zurück,
      bitte entschuldigen Sie die späte Antwort, Herr/Frau Schreyahn. Es war keineswegs mein Anliegen jemanden zu beleidigen, der in einem echten Runddorf wohnt (was ich jetzt mal annehme). In der Tat ist die städtebauliche Frühform recht interessant. Gleichzeitig aber auch seltsam. Erinnert ein wenig an die Wagenburg im Western. Nun ist die Wagenburg als improvisierte Verteidigungsanlage recht einleuchtend. Aber wie mag das Runddorf zustande gekommen sein? Aus ähnlichen Erwägungen? Oder fand man es einfach angenehm, eine intimere Struktur zu bauen, bei der jeder die Haustür des gesamten Dorfes im Blick hatte (das wiederum erinnert an die interessanten Zusammenhänge die Michel Foucault in „Überwachen und Strafen“ zwischen Gefängnisarchitektur und Überwachungsökonomie herstellt). Wie dem auch sei: Vielleicht können Sie mir die obige Frage beantworten. Es würde mich freuen.
      Die Postkarte sieht im Übrigen wirklich so aus. Sie scheint etwas älter und nach damaliger Mode koloriert zu sein.
      Freundlichst
      MS

  2. 12. Oktober 2011 08:23

    hier ein link, der über die entstehung der rundlingsdörfer ausgiebig antwort gibt.
    mit „überwachen und strafen“ hat das absolut nichts zu tun, eher mit einer gelebten form von gleichberechtigung.

    http://www.rundlingsdorf.de/das-geheimnis-der-rundlinge.html

    sonnige grüsse aus dem wendland
    niandra
    (im rundlingsdorf SATEMIN zu hause)

    • MartinS permalink*
      12. Oktober 2011 09:56

      Hallo Niandra,
      vielen Dank für den Link. Sehr interessant. Ich muss mal irgendwann eine Runddorf-Reise durchs Wendland machen. Nachdem ich gestern schon gelernt habe, dass es einen Europäischen Rat, einen Europarat und einen Rat der Europäischen Union gibt (allesamt unterschiedliche Gremien; letzterer hat noch nicht einmal direkt etwas mit der EU zu tun), liege ich mit meinem Oktober-Lernpensum nun ganz gut im Plan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: